Detailanzeige

Wort zur Woche vom 10.07.2017 – Besonderer Geist

IMG_3309 Besonderer Geist

Danke für die freundlichen Glückwünsche und Grüße, die mich bei der Investitur erreicht haben. Viele haben gesagt und geschrieben: „Es war ein schöner ökumenischer Gottesdienst in Wiesenstetten.“ Genau so habe ich das auch empfunden. Danken möchte ich der Katholischen Kirchengemeinde Wiesenstetten und Diakon Ewald Wurster für die unkomplizierte Vorbereitung und das gemeinsame Feiern. Danke den vielen Gottesdienstbesuchern, die die Kirche fast bis zum letzten Platz gefüllt haben. Bei den Gebeten, gemeinsam gesprochen, und bei den Liedern, überhaupt beim ganzen Beisammensein war ein besonderer Geist spürbar. Katholische und Evangelische können gemeinsam Gottesdienst feiern, weil die Mitte um die wir uns versammeln dieselbe ist: Jesus Christus. In seinem Geist vereint geht Ökumene ziemlich leicht. Das war die besondere Erfahrung vom Sonntag für mich.

Am Sonntag, 23. Juli, beim Dorffest in Empfingen, gibt es übrigens schon die nächste Möglichkeit, dass katholische und evangelische Christen gemeinsam Gottesdient feiern. Sind sie auch dabei?

Ihr Christoph Gruber, Pfarrer

Empfinger Frühstück

Beim Empfinger Frühstück am Dienstag, 18. Juli, geht es um drei Worte, die glücklich machen: „Ich vergebe dir!“ Kochen vor Wut, wer kennt das nicht? Wir kommen nicht durchs Leben, ohne seelische Verletzungen und Ungerechtigkeiten zu erleben. Da steht dann oft der Satz im Raum: „Das verzeihe ich Dir nie!!!“ Doch, muss das so sein, oder gibt es da andere Möglichkeiten? Darüber möchte die Referentin Monika Bugala mit den Gästen nachdenken. Beginnt ist um 9.00 Uhr. Anmeldungen an Anke Reich (Telefon 1515).

Dorffest 2017

Aus Anlass des Empfinger Dorffestes feiern wir am Sonntag, 23. Juli um 9.30 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in St. Georg direkt neben dem Festplatz. Diakon Gemeinder und Pfarrer Gruber gehen in der Dialogpredigt der Frage nach, was man verlieren würde, wenn es keinen Sonntag mehr gäbe. Beide sind sich sicher: Dass man so ein Dorffest überhaupt feiern kann, hat ganz viel mit dem freien Sonntag zu tun. Deshalb laden wir herzlich ein, diesen Empfinger „Feiertag“ auch angemessen mit dem Gottesdienst zu beginnen.

Die Evangelische Kirchengemeinde ist beim Dorffest mit einem Aerotrimm dabei. Ein luftig lustiges Gerät, in dem man sich fast schwerelos fühlt. Probieren sie es selbst aus, das ist ein Erlebnis!

Alte Handys in der Schublade?

Statistisch gesehen soll jeder Haushalt mehr als zwei alte Mobiltelefone herumliegen haben. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf, sechs und sieben der Außenstelle der Werkrealschule in Empfingen haben sich im Religionsunterricht bei Pfarrer Gruber mit der Schöpfungsgeschichte befasst und überlegt, was sie tun können, um die Schöpfung zu bewahren. Am für sie naheliegenden Beispiel des Handys lernten sie, dass Rohstoffe für die Neu-Geräte teils unter krassen Bedingungen im Kongo und anderen Ländern gewonnen werden, die Produktion teils unter schlechten Arbeitsbedingungen erfolgt. Irgendwann liegen die alten Geräte herum und damit riesige Menge an wertvollen Rohstoffen. Die Schüler wurden auf die Handy-Sammelaktion aufmerksam, die auch von unserer Evangelischen Landeskirche ins Leben gerufen wurde. Alte Handy werden gesammelt, wiederverwertet und die Rohstofferlöse für sinnvolle Projekt der Entwicklungshilfe verwendet. Auch im Rathaus in Empfingen konnte eine Sammelbox aufgestellt werden. Die Reli-Gruppe lädt alle Empfinger ein: „Werfen sie Ihre alten Mobiltelefone bis zum Ende der Sommerferien in diese Box, und unterstützen Sie so die Handy-Aktion!“ Weitere Infos: www.handy-aktion.de

Pfarrer Gruber auf dem Pfarrkonvent

Vom 17. bis 20. Juli ist Pfarrer Gruber auf dem Pfarrkonvent des Evangelischen Kirchenbezirks. Die Vertretung in dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten wird über das Dekanatamt in Sulz geregelt (Telefon: 07454 / 2376)

Wochenspruch Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. (Epheserbrief 2, 8)