Detailanzeige

Wort zur Woche vom 07.10.2019 – Weil auch die Seele krank werden kann

Weil auch die Seele krank werden kann

In dieser Woche war Tag der seelischen Gesundheit. Und dieser Tag ist wichtig. Denn, dass auch die Seele krank werden kann, das wollen viele nicht wahrhaben und es wird deshalb leicht verdrängt. Dabei werden aktuell mehr als doppelt so viele Menschen wegen psychischer Belastung krank geschrieben, als noch vor 10 Jahren. Und wenn die Seele wieder gesund werden soll, dann braucht das im Schnitt drei mal länger als bei anderen körperlichen Krankheiten. Zum Glück gibt es Hilfen. Manchmal braucht man Mut, diese auch in Anspruch zu nehmen. Der Tag der seelischen Gesundheit wird von vielen Einrichtungen gemeinsam getragen. Auch die Telefonseelsorge ist dabei. Dort stehen rund um die Uhr Menschen bereit, denen man erzählen kann. Oft ein erster Schritt. Weil es der Seele gut tut, wenn jemand zuhört.
Ihr Christoph Gruber, Pfarrer

Gottesdienst in Wiesenstetten
Einen ökumenischen Familiengottesdienst gibt es am Sonntag, 13. Oktober, um 10.30 Uhr in St. Stephanus in Wiesenstetten. Diakon Ewald Wurster und Pfarrer Gruber haben gemeinsam vorbereitet. Die ökumenische Kinderkirche ist bei diesem Erntedank-Gottesdienst mit dabei. Es geht um ganz viel Brot und um Erlebnisse auf einem Kreuzfahrtschiff. Anschließend gibt es ein leckeres Mittagessen im Pfarrsaal. Herzliche Einladung.

Empfinger Frühstück: Ein besonderes Leben leben
Beim nächsten Empfinger Frühstück am Dienstag, 15. Oktober, ist Renate Baiker zu Gast. Der Titel des Vortrags der Diplom-Sozialpädagogin lautet: „Ein besonderes Leben leben – Herausforderung Leben mit Behinderung“. Seit über 35 Jahren arbeitet die Referentin mit und für Menschen mit Handicaps. Sie ist überzeugt: „Kaum jemand setzt sich mit dem Thema Behinderung auseinander, bevor er selbst, Angehörige oder Freunde damit konfrontiert werden – sei es durch die Geburt eines Kindes, durch eine Erkrankung oder einen Unfall.“ Renate Baiker weiß: „Die Herausforderungen sind vielfältig – nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für die Gesellschaft.“ Sie hat feststellen können, dass Leben mit Behinderung ein Leben mit ganz eigener Qualität ist. Das Empfinger Frühstück beginnt um 9.00 Uhr. Anmeldungen an Anke Reich (07485 1515).

Pfarramtssekretärin für Empfingen
Marina Roth ist seit 1. Oktober als Sekretärin für das evangelische Pfarramt Empfingen angestellt. Zu ihren Aufgaben gehört die Öffentlichkeitsarbeit, die Vorbereitungen für den Besuchsdienst der Kirchengemeinde Empfingen sowie die Führung und Organisation der Predigtpläne des Nahbereichs. Erfahrungen in einigen Tätigkeiten hat sie bereits durch ihren beruflichen Arbeitsalltag als Verwaltungsfachwirtin im öffentlichen Dienst erlangt. Frau Roth können Sie jeden Donnerstag, in der Zeit von 08.30 – 10.00 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus persönlich antreffen oder telefonisch unter 07485 / 8424020 erreichen.