Detailanzeige

Wort zur Woche vom 30.09.2019 – Erntedank 2019

Erntedank 2019

Wir haben am vergangenen Sonntag Erntedank gefeiert. Am 13. Oktober tun wir das nochmals, dann beim ökumenischen Gottesdienst in Wiesenstetten. Dieses Erntedankfest hat sich im Lauf der Zeit ganz schön verändert. Nur noch wenige haben große Gemüsegärten, bewirtschaften eigene Felder. Die meisten kaufen Gemüse und Kartoffeln auf dem Markt, im Laden oder bei einem Bauern direkt. Alles ist ständig verfügbar, die Regale voll. Eine riesen Logistik steckt dahinter. Dennoch sind die Lebensmittel gewachsen, Menschen haben sie angebaut, geerntet, verarbeitet, verpackt und in den Laden gestellt. Sie dürfen nicht vergessen werden. Darum beten wir für sie, nicht nur am Erntedankfest, aber dort besonders. Alle Lebensmittel, die den Altar der Kapelle schmückten, wurden vom Tafelladen in Sulz abgeholt. Auch das gehört zum Erntedank: Die nicht vergessen, die weniger haben und Hilfe brauchen.

Ihr Christoph Gruber, Pfarrer

Ein schönes Gemeindefest liegt hinter uns. Danke, an alle, die uns besucht haben und an alle, die vorbereitet oder einem Kuchen gebacken haben und die vielen, die sich für das Gemeindefest und die beiden Auftritte der Sandmalerin Conny Klement einsetzten. Danke für alle Lebensmittel-Spenden für die Tafel in Sulz. Auch der Bäckerei Walz sagen wir danke für das wunderschön gestaltete Brot für den Altar in der Kapelle und der Gärtnerei Brobeil für das Gemüse und Obst. Das Kaffee-Mobil war am Sonntag die ganze Zeit gut besucht. Dass fair gehandelter Kaffee eine gute Möglichkeit ist, etwas im Kleinen zu verändern, wurde dabei deutlich. Vielleicht ja eine Idee für viele? Fairen Kaffee kriegt man mittlerweile überall.

Gottesdienst in Wiesenstetten

Einen ökumenischen Familiengottesdienst gibt es am Sonntag, 13. Oktober, um 10.30 Uhr in St. Stephanus in Wiesenstetten. Diakon Ewald Wurster und Pfarrer Gruber haben gemeinsam vorbereitet. Die ökumenische Kinderkirche ist bei diesem Erntedank-Gottesdienst mit dabei. Es geht um ganz viel Brot. Herzliche Einladung dazu.

Empfinger Frühstück am 15. Oktober – Ein besonderes Leben

Der Titel des Vortrags von Renate Baiker, Diplom-Sozialpädagogin, lautet: „Ein besonderes Leben leben – Herausforderung Leben mit Behinderung“. Seit über 35 Jahren arbeitet sie mit und für Menschen mit Behinderung. Kaum jemand setzt sich mit dem Thema Behinderung auseinander, bevor er selbst, Angehörige oder Freunde damit konfrontiert wird – sei es durch die Geburt eines Kindes, durch eine Erkrankung oder einen Unfall. Die Herausforderungen sind vielfältig – nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für die Gesellschaft. Leben mit Behinderung ist ein Leben mit ganz eigener Qualität. Anmeldungen bei Anke Reich (Tel.: 07485-1515).

Wochenspruch: Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. (2.Timotheus 1, 10)