Detailanzeige

Wort zur Woche vom 21.08.2017 – Ihr dürft gerne wieder kommen…

DSC01119

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr dürft gerne wieder kommen…

Im Rahmen vom Sommerferienprogramm der Gemeinde Empfingen besuchten wir an zwei Nachmittagen mit jeweils zehn Kindern und Jugendlichen, darunter auch Pfadfinder und Konfirmanden, die beiden Seniorenheime in Empfingen. Einige Zeit lang hörte man nur noch eifriges Würfelklappern beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. Konzentriertes Spielen, das auch die Pflegekräfte sehr beeindruckend fanden. Die Kinder und Jugendlichen und die Senioren tauten mehr und mehr auf und gegen Ende unterhielten sich die Generationen angeregt. Als Belohnung bekamen alle ein Eis. „Ihr dürft gerne wieder kommen“, war im Rosengarten und in der Schanzgasse zu hören. Beeindruckt hat mich, dass hier an beiden Terminen jeweils zehn junge Menschen einen Nachmittag ihrer Sommerferien für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben und damit etwas wirklich Sinnvolles getan haben: Sie haben die Senioren glücklich gemacht! Und das war nun wirklich an den Gesichtern der Bewohner abzulesen. Aber auch an den Gesichtern der jugendlichen Besucher, denn ihnen hat das nicht nur Spaß gemacht, sondern war eine wichtige Erfahrung, die sie da gesammelt haben. Es ist eigentlich ziemlich leicht, etwas für andere zu tun und man profitiert sogar selber davon!

Ihr Christoph Gruber, Pfarrer

Grillnachmittag beim Seniorenkreis 60Plus

Am letzten Dienstag jeden Monats trifft sich der Seniorenkreis 60Plus im ev. Gemeindehaus. Gabi und Lina Philipp bereiten für das nächste Treffen am Dienstag, 29. August, einen Grillnachmittag vor. Um 14.00 Uhr gibt es eine gemütliche Kaffeerunde.

Alte Handys aus der Schublade!

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf, sechs und sieben des evangelischen Reli-Unterrichts der Außenstelle der Werkrealschule in Empfingen laden ein: „Werfen sie Ihre alten Mobiltelefone bis zum Ende der Sommerferien in eine Sammelbox im Empfinger Rathaus und unterstützen Sie so die Handy-Aktion! Mit den Erlösen werden Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Entwicklungsländern gefördert.“ Weiter Infos: www.handy-aktion.de

Pfarrer Christoph Gruber hat Urlaub

Bis 10. September ist Pfarrer Gruber im Urlaub. Die Vertretung in dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten übernimmt bis 25. August Pfarrer Müller in Hopfau (Telefon: 07454/3044) und vom 26. August bis 10. September Pfarrer Volz in Mühlheim (Telefon: 07454/98274).

Wochenspruch: Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. (1. Petr 5, 5)