Wort zur Woche vom 09.09.2019 - Am Freitag, dem 13., positiv denken?


Am Freitag, dem 13., positiv denken?

Diesmal ist Freitag, der 13. gleichzeitig auch der Tag des positiven Denkens. Für alle Abergläubigen wird das eine Herausforderung. Wie soll man verstärkt an das Gute denken, wenn man da doch ständig mit dem Schlimmsten rechnen muss. Ich schmunzle, während ich diese Zeilen schreibe. Für Christen ist jeder neue Tag ein Grund zum positiven Denken. Wer glaubt, dass Gott ihm diese 24 Stunden schenkt, zusammen mit allen Möglichkeiten, die da drinstecken, der denkt anders und bekommt einen neuen Blick für diese Welt. Er wird anfangen mit seiner Zeit sinnvoll umzugehen und sich über alles freuen, was gelingt. Jesu Nähe und seine Liebe sind die Grundlage für wirkliches positives Denken, nicht von außen verordnet, sondern von ihm in uns hineingelegt.
Ihr Christoph Gruber, Pfarrer

Auf dem Wandbühl nochmals Gottesdienst feiern
Der nächste, und für dieses Jahr letzte, Gottesdienst oberhalb vom Kloster Kirchberg ist am Sonntag, 15. September um 11.00 Uhr. Um 10.15 Uhr fahren die Fahrgemeinschaften am ev. Gemeindehaus in Empfingen ab. (Wettertelefon: 07485 8424020, am Sonntag ab 8 Uhr)

Tafelaktion der Konfirmanden
Am Samstag, 21. September, stehen sie wieder vor den Lebensmittelmärkten in Empfingen und in Sulz: Die Konfirmanden unserer drei Kirchengemeinden. Sie laden die Einkaufenden ein, ein Produkt mehr zu kaufen und das für die Tafel in Sulz zu spenden. Gerade lang haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Mehl, Reis fehlen der Tafel. Und deswegen bedanken wir uns schon heute bei allen, die die Aktion der Konfirmanden und damit auch die Tafel in Sulz unterstützen. Die Aktion ist von 10.00 – 12.00 Uhr geplant.

Empfinger Frühstück am Dienstag, 24. September
Zu Gast ist der Kreisgeschäftsführer des Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Freudenstadt, Johannes Stocker. „11 Tage im März“ heißt sein Votrag. Im Rettungsdienst sind Grenzsituationen Alltag. Und trotz jahrelanger Erfahrung gibt es Erlebnisse, die sich unauslöschlich ins Gedächtnis brennen. Johannes Stocker war da, als ein ehemaliger Schüler in der Albertville-Realschule 2009 um sich schoss und 15 Menschen und sich selbst tötete. Er war der Einsatzleiter beim Amoklauf von Winnenden. In sehr persönlichen Einblicken beschreibt er, wie dieser Einsatz und die Folgetage sein Leben beeinflusst haben. Beginn ist um 9.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Empfingen. Anmeldungen an Anke Reich, Telefon 07454 1515.

Mein Freund der Baum
Das ist das Thema, wenn Erika Rapp den Seniorenkreis 60Plus am Dienstag, 24. September, besucht. Was können wir uns von den Bäumen für unser (geistliches) Leben abschauen? Ein interessanter Vortrag. Beginn des Treffens ist um 14.00 Uhr mit einer Kaffee-Runde im ev. Gemeindehaus Empfingen.

Kuchen für Gemeindefest spenden:
Wer für das Gemeindefest einen Kuchen spenden möchte, darf sich gerne auf dem Pfarramt melden!

Erntedank-Altar:
Zum Schmücken des Altars für das Erntedankfest, freuen wir uns über Gemüse und Obst. Erntegaben können am Samstag, 28. September, bis 10.00 Uhr in der Kapelle abgegeben werden. Alles geht an die Tafel in Sulz.

Wochenspruch: Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. (Jesaja 42, 3)

 

Alle Worte zur Woche